Mission Mistelzweig von Kathryn Taylor: eine weihnachtliche Leseempfehlung

Nun ist die Weihnachtszeit schon fast vorbei, da habe ich noch schnell eine Leseempfehlung für euch: „Mission Mistelzweig“ von Kathryn Taylor. Da das Büchlein mit knapp 200 Seiten auch recht dünn ist, ist es schnell gelesen. Wer also nicht viel Zeit zum Lesen hat, ist damit gut beraten. Leider habe ich dieses Jahr tatsächlich nur dieses eine Weihnachtsbuch gelesen. Dafür war es aber schön.

Es geht um Lilly, die über Weihnachten zu ihrer Tante an den englischen Lake District fährt, um ihr mit der Organisation eines traditionellen deutschen Weihnachtsmarktes zu helfen. Das kommt ihr gerade recht als Ablenkung, denn sie wurde kürzlich von ihrem Freund verlassen. Da hat sie natürlich kein Interesse an anderen Männern. Zumindest nimmt sie sich das vor, denn der attraktive und geheimnisvolle Tom macht es ihr ziemlich schwer, ihn nicht zu mögen.

Mission Mistelzweig

„Einen deutschen Weihnachtsmarkt mitten im englischen Lake District organisieren? Eventmanagerin Lilly freut sich auf diese besondere Herausforderung. Sogar einen werbewirksamen Höhepunkt hat sie in petto: die Wahl zum „Sexiest Santa Claus Alive“. Der attraktive, aber geheimnisvolle Tom entpuppt sich bald als Lillys persönlicher Favorit. Seine Küsse unterm Mistelzweig lassen ihr Herz höherschlagen. Doch wer ist er wirklich? Lilly ist ebenso verliebt wie verwirrt – kann sie ihr Herz riskieren und Tom vertrauen?“

© Text und Bild: Bastei Lübbe

Mission Mistelzweig ist ein nettes kleines Büchlein, ein richtiges Wohlfühlbuch, das einen schön in Weihnachtsstimmung versetzt. Es passiert dabei gar nicht so wahnsinnig viel, es ist ja auch recht kurz. Wir begleiten hauptsächlich Lilly dabei, wie sie ihrer Tante in deren Pension aushilft und einen Weihnachtsmarkt organisiert. Ich habe mich in der Geschichte gleich wohl gefühlt, konnte mit Lilly mitfühlen, die eine schwierige Zeit durchmacht. Einige Passagen werden auch aus der Sicht von Tom erzählt, der ein Gast in der Pension ist und ständig seine Hilfe anbietet. Lilly findet ihn zweifellos attraktiv, aber irgendetwas ist auch seltsam an ihm und er erzählt so gut wie nichts über sich. Das macht sie stutzig und vorsichtig. Doch es kommt, wie es kommen muss, Gefühle lassen sich nicht aufhalten. Die beiden nähern sich an und so ist auch ordentlich Herzklopfen angesagt. Ganz klassisch gibt es jedoch auch hier einige Irrungen und Wirrungen, bevor die beiden sich finden können. Es war recht spannend zu raten, wer Tom denn nun ist und was er vorhat. 

Den Schreibstil fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen, ich war sehr schnell mitten in der Geschichte. Bisher war mir die Autorin nicht bekannt, aber ich denke, nun werde ich das nachholen und weitere Bücher von ihr lesen.

Ein bisschen Schade fand ich, dass einige Dinge nur angerissen werden. Zum Beispiel wird der Weihnachtsmarkt zwar aufgebaut und scheint ein Erfolg zu sein, aber so richtig dabei ist man nicht. Es wird eher darüber erzählt. So ist das bei einigen Situationen, die gerne etwas ausführlicher hätten sein dürfen. Insgesamt ist es aber ein schönes Weihnachtsbuch, das ich gerne gelesen habe und sicher wieder lesen werde.

4/5

Corinna

Mama, Fantasy Fan, Querbeetleserin, Kaffeesüchtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben